Würde mich nicht wundern, wenn sich unsere Wissensgesellschaft mit diesem DRM/Urheberrechts-Wahnsinn ihr eigenes Grab schaufelt. Es gibt zwei Arten von Informationen:

  1. Solche wo die Leute ganze scharf drauf sind. Filme, Musik, Unterhaltung, Bildzeitung. Für die Toplevelverblödung sind die meisten Menschen bereit alles zu bezahlen und die Macher dieser Informationen sind scharf darauf, dass sie damit soviel wie möglich verdienen. All das ist DRM Content.
  2. Informationen wo die Macher ein besonderes Interesse an ihrer Verbreitung haben und nicht unbedingt direkt mit diesen Informationen Geld verdienen wollen. Nachrichten, wissenschaftliche Abhandlungen, mein Dödel ist länger als Deiner Postings, Linuxhurrapropaganda. All dies ist kein DRM Content. Solange Informationen der 3. Kategorie nach wie vor frei verteilt werden dürfen, spielt es keine Rolle was in Kategorie 1 alles herumgetüftelt wird. Die Welt geht nämlich nicht unter, nur wenn sich irgendwer entschließen sollte, Britney Spears zu verbieten. Im Gegenteil.